Ausschreibungen

Werte Besucher, nicht wundern, wenn es teilweise chaotisch hergeht, ich "räume auf" und stelle ein wenig um

 


Ausschreibungen/Anzeigen/Stipendien aus der "Federwelt"

 

In unser aller Interesse 

 

Klimaschutz: Blauer Engel statt FSC

Es wäre hilfreich, wenn Autor*innen ihre Werke auf Papier drucken ließen, das mit dem Blauen Engel zertifiziert ist. Diese Papiere sind sehr viel umweltfreundlicher als die FSC-Papiere, die die meisten Verlage und Selfpublishing-Dienstleister verwenden. – Macht euch schlau und werdet aktiv! Und redet mit euren Verlagen und Dienstleistern, damit sich was ändert!
> http://www.papiernetz.de/wp-content/uploads/factsheet_be-fsc.pdf

 

In eigener Sache der "Federwelt"

 

Eine runde Welt für Autor*innen – jetzt im Video!
Brancheninsidern das einzigartige Konzept unserer Onlinebuchhandlung zu erklären ist oft Schwerstarbeit. Die Welt ist schließlich eine Scheibe. »Es kann doch nicht sein, dass eine Buchhandlung Autor*innen Geld abgibt! Wie soll das gehen?«
Jetzt haben wir ein 2-Minuten-Video gedreht. Bitte angucken, bitte weitersagen:
https://www.autorenwelt.de/blog/autorenwelt-news/autorenwelt-shop-jetzt-gibt-es-ein-erklaervideo


Autorenwelt GmbH
Leitenberg 8
82266 Inning am Ammersee
Vertreten durch: Wilhelm Uschtrin (Geschäftsführer)

Telefon: +49 (0)8143/3669-313
Telefax: +49 (0)8143/3669-155
E-Mail: info@autorenwelt.de
Websites: https://www.autorenwelt.de | https://shop.autorenwelt.de/

Eintragung im Handelsregister: Registergericht: Amtsgericht München | Registernummer: HRB 220303
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE 301 480 533

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Wilhelm Uschtrin | Leitenberg 8 | 82266 Inning am Ammersee


In eigener Sache


Autorenwelt jetzt in Verantwortungseigentum

Seit Juli 2021 ist die Autorenwelt GmbH eine Gesellschaft in Verantwortungseigentum! Wir freuen uns riesig! Was das Besondere daran ist und warum wir es getan haben, lest ihr hier:

> https://www.autorenwelt.de/blog/autorenwelt-news/verantwortungseigentum


»Bei uns verdienen Autor*innen doppelt.«

Auf unserer neuen Landingpage erklären wir das Autorenprogramm:

> https://info.autorenprogramm.autorenwelt.de/



In unserer TRANSPARENZ-Reihe gibt es drei neue Beiträge von Wilhelm:

Lasst euch inspirieren! 

 

Unser 1. Video: »Neulich beim Einkaufen«

> https://www.youtube.com/watch?v=tw54_cemP-o

 

Besuchen Sie uns auf Instagram: @autorenwelt

> https://www.instagram.com/autorenwelt/

 

Die hier genannten sowie weitere Ausschreibungen sind auf der »Autorenwelt« zu sehen, und zwar unter »Förderungen«: www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen 


In eigener Sache (2)


Jetzt auch Übersetzer*innen!

Jetzt können auch Übersetzerinnen und Übersetzer am Autorenprogramm teilnehmen. Die Autorenwelt beteiligt sie an den Verkäufen der von ihnen übersetzten Bücher mit bis zu 7 Prozent vom Ladenpreis. Wer Übersetzer*innen das Leben leichter machen will, kauft Übersetzungen also in Zukunft im Autorenwelt-Shop !

> https://www.autorenwelt.de/blog/autorenwelt-news/autorenwelt-beteiligt-jetzt-auch-uebersetzerinnen-und-uebersetzer


Achtung! Papierknappheit!

Sicher haben Sie schon davon gehört: Papier ist knapp, Bücher können gerade nicht so schnell nachgedruckt werden, und es kann zu Lieferengpässen kommen. Daher raten wir Ihnen: Bestellen Sie Ihre Bücher und Kalender für Weihnachten in diesem Jahr lieber schon jetzt. – Wo? Im autorenfreundlichen Autorenwelt-Shop! So unterstützen Sie Autor*innen und Übersetzer*innen mit jedem Buch, das Sie kaufen. Und zwar mit 7 Prozent vom Ladenpreis.

> https://shop.autorenwelt.de/pages/about

> https://shop.autorenwelt.de/



Anzeigen 


Keine falsche Scheu vor Social Media

Wochenendseminar mit Paula Döring

20.–21.11.2021; digital per Zoom

Teilnahmegebühr: 100 €

Anmeldung und weitere Infos unter-buero@literaturbuero-ruhr.de | Tel. 02043 - 9211 400

URL: https://literaturbuero-ruhr.de/unsere-workshops/


Online-Workshop Textarbeit am 10.10.21 – jetzt buchen!

Erzeugst du mit deinem Schreibstil genug »Kopfkino« beim Leser?

Schreibst du gute Dialoge? Hast du genug Zeit zum Üben?

Nein oder nicht sicher? Dann komm in unseren 1-tägigen online Workshop!

Am 10.10.21 und für nur 97 € erhältst du 3 Lerneinheiten samt Übungen.

Für den maximalen Lernerfolg werden wir einige Texte live besprechen!

romanschule.de/textarbeit

 

 

Stipendien


Dorfresidenz Kulturlandbüro 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/dorfresidenz-kulturlandbuero-2022
»Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, denen es neben dem Interesse, ihre künstlerischen Vorhaben umzusetzen, vor allem ein Anliegen ist, via ihrer Kunst in eine persönliche und beiderseitig inspirierende Interaktion mit den lokalen Gemeinschaften vor Ort zu kommen.« Dauer: 4 bis 6 Monate. Dotierung: 2.500 Euro je Monat sowie kostenfreie Wohnung. Ort: »Mögliche Residenzorte sind die Gemeinden, Ortsteile, Gemeinde- oder Orts(teil)verbünde im Altkreis Uecker-Randow. Die Auswahl erfolgt in einem gesonderten parallel laufenden Auswahlprozess.« Bewerben bis zum 28. November 2021.


Baldreit-Stipendium 2022/2023
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/baldreit-stipendium-2022-2023
Beim Baldreit-Stipendium handelt es sich um ein Aufenthaltsstipendium in Baden-Baden, das an zwei Bewerber*innen für jeweils 6 Monate (Oktober bis März und April bis September) vergeben wird. Das nächste Stipendium beginnt am 1. Oktober 2022. Dotierung: mietfreie Atelierwohnung im Dachgeschoss (nicht barrierefrei) sowie ein monatliches Stipendium in Höhe von 760,00 Euro und ein monatlicher Nebenkosten-Zuschuss von 60 Euro. Bewerben bis zum 3. Dezember 2021.


Kulturakademie Tarabya – Aufenthaltsstipendien in Istanbul
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kulturakademie-tarabya
Um ein Aufenthaltsstipendium in Istanbul bewerben können sich außergewöhnlich qualifizierte Künstler*innen und Kulturschaffende, die mit ihren Werken oder Publikationen bereits öffentliche Anerkennung gefunden haben und ihren Schaffensmittelpunkt und Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, sowie Tandems von Kulturschaffenden mit Wohnsitz in Deutschland und der Türkei im Rahmen von türkisch-deutschen Koproduktionsstipendien. Drei Tandem-Beispiele: ein Regisseur mit Wohnsitz in der Türkei möchte mit einer Drehbuchautorin aus Deutschland ein neues Projekt erarbeiten; eine Musikerin mit Wohnsitz in der Türkei möchte mit einem Komponisten aus Deutschland über mehrere Monate zusammenarbeiten; eine Bildende Künstlerin mit Wohnsitz in Deutschland möchte mit einer Bildenden Künstlerin mit Wohnsitz in der Türkei ein gemeinsames Projekt verwirklichen.
Dauer des Stipendiums: »Vier Monate oder acht Monate, Option auf Verlängerung per Antrag um weitere zwei Monate zu späterem Zeitpunkt.« Dotierung: 2.500 Euro im Monat sowie Bereitstellung einer möblierten Unterkunft etc. Bewerben bis zum 3. Dezember 2021.
Aus der Ausschreibung: »Die Kulturakademie Tarabya ist eine Einrichtung der Bundesregierung. Sie wird von der Deutschen Botschaft Ankara betrieben und ist Teil der Kulturarbeit der Deutschen Botschaft in der Türkei. Die kuratorische Verantwortung für die Kulturakademie Tarabya trägt das Goethe-Institut. Die Kulturakademie Tarabya ist ein Residenzprogramm für Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten. Ziel ist es, einen Beitrag zum deutsch-türkischen Kulturaustausch zu leisten. Den Stipendiatinnen und Stipendiaten soll der Aufenthalt in Tarabya zur Inspiration und Weiterentwicklung ihrer Arbeit dienen. In sieben Künstlerapartments, einem Begegnungsraum und zwei Ateliers bietet die Kulturakademie den Stipendiatinnen und Stipendiaten optimale Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten.« 


Writer in Residence -- 100 Sommertage in Arosa
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/writer-residence-100-sommertage-arosa
»Georg Brunold lädt jedes Jahr einen Autor zu einem Aufenthalt von drei bis vier Monaten in seine Schreibwerkstatt PenArosa ein. Die Daten sind flexibel zu wählen im Zeitraum von Mitte Juni bis Ende Oktober. Voraussetzung ist laufende Arbeit an einem Buchprojekt in fortgeschrittenem Stadium.« »Bevorzugt werden Verfasser/innen nichtakademischer Sachbücher für ein breites Publikum mit gehobenem Anspruch. Romanprojekte können ebenfalls berücksichtigt werden, grundsätzlich soll kein Genre ausgeschlossen sein, weder Theaterautoren noch Drehbuch- und Librettoschreiber oder Lyriker. Das Angebot umfasst kostenlose Unterkunft in einem Wohnstudio von 30 qm mit Küche und Bad, geräumig genug für Besuch von Ehe- oder anderen Bettpartnern, sowie einen Arbeitsplatz in Brunolds Arbeitsbibliothek.« Dotierung: kostenfreies Wohnen sowie »2 bezahlte Auftritte bei Arosa Kultur à 300 Schweizer Franken; weitere Auftritte in Hotels möglich«. Bewerben bis zum 15. Dezember 2021.


Heinrich-Heine-Stipendium
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/heinrich-heine-stipendium
»Das Land Niedersachsen vergibt zusammen mit der Hansestadt Lüneburg das Heinrich-Heine-Stipendium als Auszeichnung für bisher veröffentlichte Arbeiten und zur Förderung des weiteren schriftstellerischen Schaffens in den Sparten Prosa und Lyrik. Pro Jahr werden drei dreimonatige Stipendien vergeben. Die Aufenthaltsstipendien werden nun für die Jahre 2023 und 2024 ausgeschrieben.
Die Stipendiaten erhalten monatlich 1.400 Euro vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Landesmittel. Die komplett eingerichtete Zwei-Zimmer-Wohnung (50 qm) befindet sich im Anbau des Heinrich-Heine-Hauses und wird mietfrei zur Verfügung gestellt, für die laufenden Kosten (Strom, Heizung, Wasser, Internet etc.) wird eine monatliche Kostenpauschale von zurzeit 100,00 Euro erhoben. Es wird erwartet, dass die berufenen Autorinnen und Autoren in ihrer Stipendienzeit im Heinrich-Heine-Haus wohnen. Das Literaturbüro Lüneburg übernimmt organisatorische Aufgaben sowie die Betreuung der Stipendiaten.
Bewerben können sich deutschsprachige Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die bereits ein Buch in deutscher Sprache veröffentlicht haben – Prosa oder Lyrik (nicht im Selbstverlag oder von Autoren/-innen finanzierten Drucken). Als mit einer Buchveröffentlichung vergleich­bar wird eine größere Anzahl von Einzelveröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien angesehen.« Bewerben bis zum 31. Januar 2022.



 

Ausschreibungen


November 2021


Literaturförderpreis KAMMWEG des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturfoerderpreis-kammweg-des-kulturraumes-erzgebirge-mittelsachsen
Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die im Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen leben, geboren sind sowie all jene, die nachweislich mit dieser Kulturregion familiär oder regional verbunden sind. Gesucht wird eine unveröffentlichte Kurzgeschichte in Hochdeutsch oder erzgebirgischer Mundart zum Thema »Ohne Kompass zwischen Berg und Tal«. Zugelassen sind auch dramatische Texte (Monologe, Dialoge). Dotierung: insgesamt 1.500 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2021.


Glauser-Preis in der Kategorie »Kurzkrimi« 2022*
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glauser-preis-der-kategorie-kurzkrimi-2022
Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Kurzkrimi« können (nur) von Autor*innen deutschsprachige Kriminalgeschichten (maximal 36.000 Anschläge) eingereicht werden, die im Jahr 2021 erstmals in gedruckter Form erschienen sind (elektronische Veröffentlichungen werden nicht berücksichtigt). Dotierung: 1.000 Euro für die Gewinnerin bzw. den Gewinner. Einsenden bis zum 30. November 2021.


Glauser-Preis in der Kategorie »Debütroman« 2022*
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glauser-preis-der-kategorie-debuetroman-2022
Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Debütroman« 2022 können deutschsprachige Kriminalromane (nur) von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2021 erstmals erscheinen (Originalausgaben) bzw. erschienen sind. »Keine Werke aus Selbstverlag, BoD oder DKZ Verlag«. Als »Debüt« wird die erste eigenständige Romanveröffentlichung angenommen – unabhängig vom Genre. Weitere Kriterien für die Sparte »Debüt« siehe Ausschreibung. Dotierung: 2.000 Euro für die Gewinnerin bzw. den Gewinner. Einsenden bis zum 30. November 2021.


Glauser-Preis in der Kategorie »Roman« 2022*
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/glauser-preis-der-kategorie-roman-2022
Für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie »Roman« können deutschsprachige Kriminalromane (nur) von Verlagen eingereicht werden, die im Jahr 2021 erstmals erscheinen (Originalausgaben) bzw. erschienen sind. »Keine Werke aus Selbstverlag, BoD oder DKZ Verlag«. Dotierung: 5.000 Euro für die Gewinnerin bzw. den Gewinner. Einsenden bis zum 30. November 2021.

Dresdner Miniaturen
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/dresdner-miniaturen-1
Kurzgeschichtenwettbewerb für Autor*innen, die in Dresden oder um Dresden herum beheimatet sind, einen Bezug zu Dresden haben oder aus den grenznahen Regionen Sächsische Schweiz, Osterzgebirge und Lausitz kommen. Es werden 6 Autor*innen ausgewählt, die ihre Texte in einer öffentlichen Preislesung präsentieren. Dotierung: 600 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2021.


DELIA-Literaturpreis Junge Liebe 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/delia-literaturpreis-junge-liebe-2022
Prämiert wird ein deutschsprachiger Liebesroman für Jugendliche bzw. junge Erwachsene, der im Jahr 2021 erstmals in einem Verlag erschienen ist (Originalausgabe), aus den Genres All Age, Young Adult, Junge Erwachsene, Teen Books, Coming-of-Age etc. beziehungsweise alle Romane, die sich schwerpunktmäßig an ein Lesepublikum im Alter von ca. 12 bis 18 Jahren richten. »Teilnahmeberechtigt sind neben dem klassischen Liebesroman für Jugendliche und junge Erwachsene sowie seinen Subgenres auch Romane aus den Bereichen Krimi, Thriller, Historischer Roman, Fantasy, Science Fiction usw. Bedingung: Die Liebesgeschichte muss den Schwerpunkt im Roman bilden bzw. die tragende Rolle spielen.« Dotierung: 1.500 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2021.


DELIA-Literaturpreis 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/delia-literaturpreis-2022
Es können deutschsprachige Liebesromane für Erwachsene eingereicht werden, die im Jahr 2021 erstmals in einem Verlag erschienen sind (Originalausgaben). »Keine Genrebeschränkung; teilnahmeberechtigt sind neben dem klassischen Liebesroman und seinen Subgenres auch Romane aus den Bereichen Krimi, Thriller, Historischer Roman, Fantasy, Science Fiction usw. Bedingung: Die Liebesgeschichte muss den Schwerpunkt im Roman setzen bzw. die tragende Rolle spielen.« Dotierung: 1.500 Euro. Einsenden bis zum 30. November 2021.



Dezember 2021


Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt 2021
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/goldenes-kleeblatt-gegen-gewalt-2021
Es können unveröffentlichte Geschichten/Kurzgeschichten eingereicht werden zum Thema »Es ist Zeit für Weiterentwicklung - Schluss mit Vorurteilen, Diskriminierung und Rassismus«. Dotierung: 1. Preis 1.000, 2. Preis 700, 3. Preis 500 Euro sowie ein Sonderpreis (Sachpreis) für den besten burgenländischen Beitrag und Sonderpreise (Sachpreise) für junge Autorinnen und Autoren (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr). Einsenden bis zum 10. Dezember 2021.


Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatiker*innenpreis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/niederlaendisch-deutscher-kinder-und-jugenddramatikerinnenenpreis
Der Text für ein Theaterstück für Kinder- und Jugendliche muss in der Urform in Niederländisch oder Deutsch geschrieben worden sein und darf nicht vor Januar 2021 veröffentlicht oder aufgeführt worden sein. Neben Stücken von einzelnen Autor*innen können auch kollektiv im Inszenierungsprozess erarbeitete Texte am Wettbewerb teilnehmen. Dotierung: 7.500 Euro (insgesamt). Einsenden bis zum 15. Dezember 2021.
Aus der Ausschreibung: »Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche zu fördern und die schreibende Zunft zu Arbeiten für diese Zielgruppe zu ermutigen. Insbesondere möchte der ausgeschriebene Preis den Austausch zwischen deutschen und niederländischen Autor*innenen und Theatermacher*innen im Bereich Kinder - und Jugendtheater intensivieren.«



17. Ü70 Schreibwettbewerb
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/17-ue70-schreibwettbewerb
Teilnehmen können Menschen, die über 70 Jahre sind (derzeit Jahrgang 1951 und älter) mit Texten in deutscher Sprache oder in einem deutschen Dialekt zum Thema »Wut«. Dotierung: Schreibwoche in einem Hotel in St. Moritz, Schweiz. Einsenden bis zum 31. Dezember 2021.




 Januar 2022



Literaturförderpreis KAMMWEG des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen 2022
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/literaturfoerderpreis-kammweg-des-kulturraumes-erzgebirge-mittelsachsen
Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, die im Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen leben oder geboren sind sowie all jene, die nachweislich mit dieser Kulturregion familiär oder regional verbunden sind. Einzureichen ist eine Kurzgeschichte in Hochdeutsch oder erzgebirgischer Mundart zum Thema »Ohne Kompass zwischen Berg und Tal«. »Dabei kann dieses Thema durchaus metaphorisch aufgefasst und umgesetzt werden. Zugelassen sind auch dramatische Texte (Monologe, Dialoge) bis zu maximal fünf Seiten.« Dotierung: »Förderpreise in einer Gesamthöhe von bis zu 1.500 Euro, verbunden mit der Einladung zu einer kostenlosen Teilnahme an einer Textwerkstatt.« Einsenden bis zum 10. Januar 2022.


Asystole Essay Preis
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/asystole-essay-preis
»Teilnehmen kann jede:r Erwachsene, die/der in einem gesundheitsbezogenen Bereich arbeitet. Es ist egal, ob du frisch begonnen hast zu studieren oder bereits in Rente bist. Wir begrüßen Teilnahmen aus aller Welt, der Essay muss jedoch in deutscher Sprache eingereicht werden.« Gesucht wird ein unveröffentlichter »Essay über ein Thema, das für die Medizin und Gesundheit von zentraler Bedeutung ist. Wir halten die Ausschreibung bewusst breit, damit ihr euch kreativ zu dem Thema entfalten könnt, das für euch persönlich wichtig ist. Wir suchen nach Pepp, provokanter Originalität und scharfsinnigen Texten, die Herz und Verstand ansprechen. Gelungene Essays informieren, fesseln und unterhalten ihre Leser:innen. Gute Essays sind wahrhaftig und unerwartet. Sie stellen bestehende Überzeugungen infrage und bieten neue Sichtweisen.« Dotierung: 777 Euro. Einsenden bis zum 15. Januar 2021. 


THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/theo-berlin-brandenburgischer-preis-fuer-junge-literatur-0
Teilnehmen können junge Schreibtalente aus aller Welt (= Kinder und Jugendliche bis 20 Jahre) mit deutschsprachigen Gedichten und Kurzgeschichten zum Thema »Gespenster«. »Von Kindern und Jugendlichen, die mehrsprachig in Deutschland aufwachsen, können zudem auch Texte in nichtdeutscher Sprache eingesandt werden.« Dotierung: Bücherschecks und die Teilnahme an Schreibwerkstätten des wortbau e.V. Einsenden bis zum 15. Januar 2021.


Liebesromanwerkstatt
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/liebesromanwerkstatt
Die renommierte Münchner Literaturagentur AVA international sucht brandneue Liebesgeschichten und hat bis zu vier Agenturverträge dafür reserviert. »Und nicht nur das: Die Bestsellerautoren Charlotte Roth und Wolfram Fleischhauer haben sich bereit erklärt, als Mentoren den vier ausgewählten Autor*innen zur Seite zu stehen.« Bewerben können sich alle deutschsprachigen Autor*innen, egal ob sie Debütant*in sind oder bereits veröffentlicht haben, mit u. a. 100 zusammenhängende Manuskript-Normseiten. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2022. 


Kurt Marti Preis des BSV
= https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kurt-marti-preis-des-bsv-0
Der Kurt Marti Preis des Berner Schriftsteller:innen Vereins (BSV) steht allen Genres offen (Belletristik, Mundart, Lyrik, Spoken Word, Krimis usw.) und zeichnet »herausragende literarische Werke« aus. Teilnahmeberechtigt sind alle im Kanton Bern wohnhaften oder geborenen Autor:innen sowie alle, die ein Werk mit direktem Bezug zum Kanton verfasst haben. Das zugrundeliegende Werk muss in den Jahren 2020/2021 erschienen sein. Dotierung: 10.000 CHF. Einsenden bis 31.01.2022.



Februar 2022


***

  Die schon abgelaufenen/zuerst ablaufenden Ausschreibungen stehen jeweils ganz oben …

(Ich entschuldiuge mich schon mal für länger dastehende abgelaufene Termine, ab und an bin ich nicht hier "up to date …)

Wenn ein Link mal nicht funktioniert, dann geht es eventuell kopieren/einfügen (Strg + C / Strg + V)

► Zum Forum Autorenjournal & Website Harald Herrmann

Nach oben